Slalom Chamblon 18./19.6.2011

am .

Licht und Schatten bzw. Regen und Sonne, in Chamblon war alles dabei was den Rennsport spannend macht.

Zu den Details:
Am Samstag war Wetter in extremis angesagt, Regen und Niesel am Morgen, am Nachmittag abtrocknend, aber ab und zu ein Regenschauer machten die Verhältnisse zur Lotterie.

Am Ärgsten betroffen war der Sportchef, im ersten Lauf von der trockenen Spur ins nasse Aus gerutscht fing es just am Vorstart des 2. Laufs an zu Regnen und eine gestreifte Pylone 300m vor dem Ziel machte die Sache nicht besser. Wie sagt man so schön: zuerst kein Glück, dann kam noch Pech dazu...
Dass im Regen die Zeit schneller als die von Sieger Muzarelli war, war immerhin ein Trost.

Optimal erwischt hat es Reiner Suhr, im richtigen Zeitpunkt zur Stelle wurde die L4 -2l seine verdiente Beute.

Am Sonntag hingegen war das Wetter besser, wer denn sonst ausser Giule Piccinato hätten wir in der SuperSerie zuoberst auf dem Treppchen erwartet...Gratulation zur erneuten Demonstration.

Die Resultate:
SS 1601 -> 2000 cm³
1. Platz Giuliano Piccinato
5. Platz Roberto Zürcher

L4 1601 -> 2000 cm³
1. Platz Reiner Suhr

L4 2501 -> 3000 cm³
3. Platz Raymond Stofer

N + ISN 1401 -> 1600 cm³
3. Platz Max Langenegger

L4 0 -> 1600 cm³
4. Platz Philip Achermann

L2 1601 -> 2000 cm³
10.Platz Marc Achermann

Abarth Trofeo Supersport 0 -> 2500 cm³
10. Platz Franco Damiano

Resultate bei GVI-Timing

Postversand/Adressänderung

Willst du den Postversand abbestellen und zukünftig News nur noch über die Webseite erhalten? Oder hast Du eine Adressänderung mitzuteilen?

Hier gehts zum Formular.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok